Medienmitteilungen | Medien

Besuchsstatistik 2022: Basler Museen haben sich nach Corona rasch erholt

Die Basler Museen haben ihr Publikum nach Corona schnell zurückgeholt.
Während sich im ersten Halbjahr die bis Februar 2022 dauernden Corona-Massnahmen noch stark bemerkbar machten, stieg die Zahl der Museumsbesuche in der zweiten Jahreshälfte wieder signifikant an. Insgesamt besuchten letztes Jahr rund 1.3 Millionen Menschen eines der Museen im Kanton Basel-Stadt. Das ist eine Steigerung von 39 Prozent gegenüber 2021.

¬ MM PD | Besuchsstatistik 2022: Basler Museen haben sich nach Corona rasch erholt

Grand Hotel Les Trois Rois baut mit Herzog & de Meuron Ergänzung im Verwaltungsrat

Das Basler Grand Hotel Les Trois Rois schreibt ein neues Kapitel in seiner reichen Geschichte und verpflichtet das renommierte Architekturbüro Herzog & de Meuron für den Innenumbau des Blumenrain 2 - dem der Schifflände zugewandten Kopfbau des eleganten 5-Sterne-Hauses.
Die geplante, umfassende Renovation des Innenlebens steht ganz im Zeichen der Neuausrichtung des Hotels auf die Zukunft. Eine Zukunft, die geprägt ist von einem neuen Gäste-Mix und sich wandelnden Bedürfnissen, die es erfordern, die Vision des Hotels auf die heutigen Bedürfnisse zu adaptieren.

¬ MM Grand Hotel Les Trois Rois | Grand Hotel Les Trois Rois baut mit Herzog & de Meuron Ergänzung im Verwaltungsrat

Für Mensch, Natur und Hochwasserschutz: Projekt für die Sanierung des Rheinbords am Oberen Rheinweg liegt vor

Um den Schutz vor Hochwasser zu gewährleisten, muss das Bau- und Verkehrsdepartement in den nächsten Jahren das Kleinbasler Rheinbord zwischen Mittlerer Rheinbrücke und Wettsteinbrücke sanieren.
Bei dieser Gelegenheit möchte der Kanton das Rheinbord an die heutigen Anforderungen anpassen. Die Ergebnisse des Erneuerungsprojekts liegen vor. Geplant sind zusätzliche Sitzstufen am Rhein, mehr Bäume sowie eine Aufwertung der Naturräume.

¬ MM BVD | Für Mensch, Natur und Hochwasserschutz: Projekt für die Sanierung des Rheinbords am Oberen Rheinweg liegt vor

Schweizer Hotels auch im Januar besser ausgelastet

Die Schweizer Hotellerie hat ihren Erholungskurs auch im Jahr 2023 fortgesetzt. Die Anzahl der Übernachtungen lag im Januar mehr als einen Drittel über dem Vorjahr.
Die Zahl der Logiernächte in Schweizer Hotels  liegt im Januar 2023 im Vergleich zum Januar 2022 um 36 Prozent höher, wie das Bundesamts für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte. Insgesamt zählte das BFS drei Millionen Logiernächte und damit rund 782'000 mehr als im Vorjahr. Damit blieben die Zahlen insgesamt nur ganz knapp unter dem Niveau von vor der Pandemie im Januar 2020.

¬ htr.ch | Schweizer Hotels auch im Januar besser ausgelastet

Mit Recherchebeiträgen neue Ideen entwickeln

Die Abteilung Kultur vergab erstmals Recherchebeiträge an Basler Kulturschaffende: 29 Projekte werden mit einmaligen Beiträgen in der Höhe von 5000 bis 20'000 Franken unterstützt.
Diese Förderbeiträge sind ergebnisoffen und ermöglichen es Kulturschaffenden, ausserhalb des Produktionsprozesses neue Ideen zu entwickeln. Die Recherchebeiträge tragen zur Umsetzung der «Trinkgeld-Initiative» bei.

¬ MM PD | Mit Recherchebeiträgen neue Ideen entwicklen

Basler Hotellerie übertrifft Erwartungen

Die Basler Hotellerie verbuchte 2022 1'301’107 Übernachtungen. Der Rückstand gegenüber dem Rekordjahr 2019 beträgt noch 8,6 Prozent.
Die Basler Hotellerie hat ihren Erholungskurs 2022 fortgesetzt. Insgesamt verzeichneten die Unterkünfte in Basel 1’301’107 Logiernächte – ein Plus von 66 Prozent im Vorjahresvergleich. Mit –8,6 Prozent schrumpfte der Rückstand zum Rekordjahr 2019 deutlich.

¬ htr.ch | Basler Hotellerie übertrifft Erwartungen